Openclaims – für ein kollaboratives Ökosystem

Openclaims bietet Automobil-, Leasing- und Versicherungsunternehmen eine SaaS-Plattform mittels derer sie ihren Schadenprozess digitaliseren können. Das Start-up wirbt mit den Branchenexperten im Team und dem Erfolg seiner Plattform: 50 Prozent weniger Kosten im Handling von Schadensansprüchen, eine 25-prozentige Reduktion der IT-Kosten für das Networkmanagement und einen deutlich besseren NPS Score verspricht das Unternehmen. Mit den folgenden Sätzen gewähren auch sie einen kleinen Einblick in ihre Perspektive auf die Branche und ihre Unternehmensphilosophie.

Die größten ungenutzten Potenziale im Schadenmanagement liegen …
in der Synergie durch eine effiziente Bereitstellung und gemeinsame Nutzung von Daten und Informationen durch alle relevanten Partner im Schadenprozess.

Ein sicherer Weg, um am Versicherungsmarkt irrelevant zu werden, ist …
an proprietären Lösungen festzuhalten und sich neuen Entwicklungen und Kooperationen gegenüber zu verschließen.

Wir innovieren das Schadenmanagement, durch …
die konsequente Umsetzung der Vision eines offenen, kollaborativen Ökosystems, indem wir unsere SaaS Lösung hinsichtlich ständig wechselnder Anforderungen kontinuierlich weiterentwickeln.

Wir sind vertrauenswürdig, weil …
wir unsere Kunden, unsere Partner wirklich weiterbringen. Wir lieben Innovationen, wir sind wissbegierig, wir sind kreativ, wir haben die Kraft zur Umsetzung und wir sind ein loyaler Partner.

Durch die Digitalisierung des Schadens- und Reparaturprozesses …
bereiten wir unsere Partner auf die Anforderungen eines permanenten Wandels vor.

Du willst auch über die anderen Pitch-Teilnehmer mehr erfahren? Dann stöber doch mal durch unsere Blogbeiträge!

Preventio – Gebäudeschäden mithilfe von KI hervorsagen

In weniger als einem Monat ist es so weit: Der Claims Rockstar Award wird auf dem Messekongress Schadenmanagement und Assistance verliehen. Heute stellen wir euch ein weiteres Start-up vor, das am 20. September pitchen wird. Preventio entwickelt eine KI-basierte Software zur Vorhersage und Vermeidung von Gebäudeschäden. Die Predictive-Maintenance-Plattform hilft der Immobilienbranche und Wohnungswirtschaft, schnellere und kostengünstigere Entscheidungen zu treffen.

Gebäudeschäden vorhersagen zu können, bedeutet …

wertvolle Ressourcen zu schonen, geringere Schadensleistung zu zahlen und regelmäßige Touchpoints mit Kunden zu kreieren.

Der Vorteil an unserer 100 Prozent datengetriebenen Technologie ist, …

dass teure Investitionen, wie beispielsweise der umfassende Einbau von Sensorik, nur bei Risikoobjekten zum Einsatz kommen und somit nachhaltiger und profitabler sind.

Wir innovieren das Schadenmanagement, durch …

die objektspezifische Risikobewertung von Gebäuden, sodass intelligente Maßnahmen zum proaktiven Schadensmanagement eingeleitet werden können.

Die größten ungenutzten Potenziale im Schadenmanagement liegen …

im Strukturieren, Auswerten und Interpretieren von Daten und einem damit verbundenen datenbasierten Ansatz, Prozesse effizienter zu gestalten.

Das Schadenmanagement der Zukunft braucht …

Intelligente Systeme, um proaktiv und präventiv zu arbeiten.

Du willst auch über die anderen Pitch-Teilnehmer mehr erfahren? Dann stöber doch mal durch unsere anderen Blogbeiträge!

Onpier – macht den Versicherer zum ganzheitlichen Partner der Kunden

Auch das Start-up onpier wirft seinen Hut in den Ring des Claims Rockstar Awards. Die digitale Plattform ermöglicht es Versicherungsunternehmen ihren Kunden Services zu bieten, die über die klassischen Absicherungslösungen hinausgehen und einen versicherungsfremden Mehrwert bieten. Das Start-up ermöglicht in gewisser Weise das Entstehen ganzer Ökosysteme, denn auf der Plattform können Versicherer Services anderer angebundener Dienstleister auswählen und in das eigene Angebot integrieren.

onpier wurde gegründet, damit …

Versicherer schnell und einfach Zugriff auf verschiedene Mehrwertservices erhalten können, um diese ihren Kunden ergänzend zum eigentlichen Kerngeschäft anzubieten.

Embedded Insurance ist auch im Schadenmanagement eine wichtige Strategie, weil …

der Kunde mittlerweile ineinandergreifende Prozesse und Services erwartet. Allerdings verfolgen wir mit onpier primär einen weitergehenden Ansatz: Der Versicherer soll für den Kunden relevant werden und möglichst mehrwertige Services über die eigentliche Versicherung hinaus bereithalten.

Gefragte mehrwertige Services im Schadenbereich …

könnten Themen rund um die Assistance (holistische Unterstützung im Schadenfall), das Finden von Werkstätten und die Terminbuchung oder die Sicherstellung von Mobilität (z. B. Bereitstellung eines Ersatzfahrzeugs oder Buchung eines Taxis) sein, die schnell und einfach vom Kunden gebucht werden können (inkl. Nutzung bereits verfügbarer Daten), in dem Moment, wo er die Services braucht.

Wir innovieren nicht nur das Schadenmanagement, sondern …

machen darüber hinaus den Versicherer zum ganzheitlichen Partner des Kunden. Dafür haben wir eine IT-Plattform geschaffen, welche Service Provider schnell und einfach anbindet. Deren Services werden nach einer App-Store-Logik den Versicherern zur Integration in ihre Customer Journey zur Verfügung gestellt.

Die größten Potenziale im Schadenmanagement liegen …

wie auch bei anderen Abschnitten der Wertschöpfungskette eines Versicherers, in der Kombination von unterschiedlichen Services und der Nutzung bzw. dem Austausch von bereits vorhandenen Daten.

Du willst auch über die anderen Pitch-Teilnehmer mehr erfahren? Dann stöber doch mal durch unsere anderen Blogbeiträge!

Fiasco – digitale Prozesse für Lack- und Karosserieschäden

Auch ein Pitch-Teilnehmer für den Claims-Rockstar Award auf dem Messekongress Schadenmanagement und Assistance und Plattform-Anbieter für Lack- und Karosseriewerkstätten ist das Insurtech Fiasco. Mit seiner App ermöglicht das 2021 gegründete Start-up Werkstätten ihren kompletten Prozess zu digitalisieren, von der Kundenanfrage bis zur Reparaturkalkulation. Die Kunden der Werkstätten erfassen alle erforderlichen Daten in der für sie personalisierten Web-App. Kostenvoranschläge und Reparaturkalkulationen werden automatisiert und mittels KI erstellt. Die Abwicklung und der direkte Kontakt zu den Kunden erfolgen über die smarte Oberfläche, der jeweilige Schaden wird digital erfasst.  

Fiasco ermöglicht eine Customer Journey, die …

Transparenz und Objektivität bei der Bewertung von Fahrzeugschäden schafft.

Digitale Prozessabwicklung ist erfolgreich, wenn …

die gewonnen Daten mit den Marktteilnehmern über intelligente Schnittstellen geteilt werden und somit der Mehrwert multipliziert wird.

Gefragte mehrwertige Services im Schadenbereich könnten …  

die Datengewinnung und Weiterverarbeitung von Informationen sein, welche KI-gestützt zu Prozessentscheidungen führen.

Wir innovieren das Schadenmanagement, durch …

KI-gestützte Reparaturkalkulationen in höchster Zuverlässigkeit. Neben den Kosten selbst kennt der Versicherer alle benötigten Ersatzteile und den zeitlichen Aufwand für die Reparatur. Der Versicherer ist in der Lage den Schaden sofort zu beurteilen und ggf. die Ersatzteilbeschaffung und Steuerung zu einer Werkstatt anzustoßen. Durch die schnellen Kalkulationen kann eine fiktive Abrechnung innerhalb von wenigen Minuten vorgeschlagen werden.

Das Schadenmanagement der Zukunft braucht …

die Versicherer als treibende Kraft den Prozess effektiv und schnell zu gestalten

Du willst auch über die anderen Pitch-Teilnehmer mehr erfahren? Dann stöber doch mal durch unsere anderen Blogbeiträge!

Lisios – erkennt Wasserschäden bevor sie zum Problem werden

Der Messekongress Schadenmanagement und Assistance rückt näher und damit auch die Verleihung des Claims Rockstar Awards 2022. Auch in diesem Jahr werden uns wieder einige spannende Start-ups ihre Geschäftsmodelle pitchen. Damit ihr eine Idee bekommt, worauf ihr euch freuen dürft, stellen wir euch die Pitch-Teilnehmer auch in diesem Jahr wieder im Voraus vor. Den Anfang mach Lisios, ein junges Start-up aus Köln, spezialisiert auf die automatisierte Erkennung von Wasserschäden auf Basis von IoT, KI und maschinellem Lernen.  

Wasserschäden können bedeuten, …

dass ich als Betroffene einen Haufen Ärger habe. Es gilt: Je mehr Wasser austritt und je länger dieses auf Gebäude und Inventar einwirkt, desto größer der Schaden und Ärger. Bleibt der Schaden längere Zeit unentdeckt kann sich im schlechtesten Fall gesundheitsschädlicher Schimmel bilden. Aber auch wenn es nicht so weit kommt, habe ich den Schaden an der Bausubstanz, muss mich um die oft aufwändige und langwierige Schadensbehebung kümmern und nicht zuletzt droht die Erhöhung der Versicherungsprämie oder gar die Kündigung durch die Versicherung.

Automatisierung bedeutet für das Schadenmanagement …

Prozessoptimierung und Kostenersparnis. Der Prozess von der Erkennung eines Schadens, über die Schadensmeldung bis hin zur Schadensabwicklung birgt enormes Optimierungspotential durch Automatisierung und Digitalisierung. Dadurch lassen sich vor allem auf Seiten der Versicherer Kosten senken, aber auch die Kund:innenzufriedenheit erhöhen. Denn je weniger eine betroffene Kundin im Prozess aktiv werden muss, desto besser das Kund:innenerlebnis.

Wir innovieren das Schadenmanagement durch …

unseren Lisios WasserAlarm. Das System besteht aus einem Gerät, was ohne großen Aufwand von außen an der Hauptwasserleitung angebracht wird. Kein Werkzeug, kein Klempner notwendig. Es erkennt sowohl Rohrbrüche als auch Mikroleckagen. Sobald eine Leckage erkannt wurde, erhält der Nutzer eine Warnung per App oder SMS inklusive Hinweise, was zu tun ist. Zusätzlich misst der WasserAlarm noch den Wasserverbrauch und hilft dabei Wasser zu sparen.

Darüber hinaus könnten wir aber im Schadensfall auch eine automatisierte Schadensmeldung an den Versicherer absetzen, den Handwerker/Notdienst verständigen oder einen Termin mit einem Sachverständigen vereinbaren. Alles automatisiert oder zumindest mit minimaler Interaktion mit den Betroffenen. Unsere Vision ist es, den Kund:innen nicht nur eine Lösung zur frühzeitigen Erkennung von Leckagen anzubieten, sondern „Sorgenfreiheit“, wenn es um das Thema Wasserschäden geht.

Die größten ungenutzten Potenziale im Schadenmanagement liegen …

in der Automatisierung und Digitalisierung. Diese Erkenntnis ist sicher nicht besonders neu, aber eben in der Realität noch nicht oder nur sehr eingeschränkt angekommen. Die Technik ist da. Jetzt braucht es intelligente und kund:innenfreundliche Produkte, welche die technischen Möglichkeiten nutzen, um das „Kund:innenerlebnis Schadenmanagement“ zu verbessern. Hier wollen wir mit unserem Lisios WasserAlarm einen Beitrag leisten.

Das Schadenmanagement der Zukunft braucht …

mehr IoT und mehr AI als Grundlage für neuartige Produkte, automatisierte und schlanke Prozesse sowie verbesserte User Experience. Und vielleicht mehr InsurTech Startups, die mit frischen Ideen für Bewegung in der Versicherungsbranche sorgen.