Recap: BiPRO-Tag 2019

Welche digitalen Kompetenzen muss ein Versicherer heute entwickeln? Welche Rolle spielt die Unternehmenskultur als Erfolgsfaktor? Das sind nur zwei von vielen Fragen, über die sich rund 500 Teilnehmer aus verschiedenen Fachbereichen auf dem diesjährigen BiPRO-Tag (Brancheninstitut für Prozessoptimierung) in Düsseldorf austauschten.

Neues aus der InsurTech-Szene

Für den NPN war unser Head of Operations Robert vor Ort und gab, neben dem InsurLab Germany aus Köln, eine Einschätzung der aktuellen Entwicklungen in der InsurTech-Szene. Grundtenor, der für alle Player in der Branche erfreulich sein dürfte: Start-ups sind und bleiben wertvoll für die Assekuranz. Vor allem bei Kundeninteraktionen, Backend-Prozessen und der Erweiterung von Geschäftsmodellen bieten junge Unternehmen ein hohes Verbesserungspotenzial. Etablierten Marktteilnehmern, die die InsurTech-Szene als ernsthaft betriebene Spielwiese und Testfeld für neue Ideen und echte Innovationen zu schätzen wissen, bieten sich durch Austausch und Kooperationen spannende Möglichkeiten.

Netzwerkmitglieder stellen sich vor

Im Anschluss hatten jeweils zwei Start-ups aus den respektiven Netzwerken die Chance, vor rund 150 Leuten ihre Idee zu pitchen. Von Seiten des NPN waren

  • Cognigy, AI Plattform zur Automatisierung von Service-Prozessen und
  • Picsure, Automatisierung von bildgetriebenen Prozessen mithilfe von KI-Lösungen

am Start. Das InsurLab Germany holte

  • Personal Business Machine, personalisierte Kundenkommunikation in allen Phasen der Customer Journey, und
  • NECT, Anbieter für digitale Identitätsfeststellung basierend auf künstlicher Intelligenz

auf die Bühne – die übrigens beide auch Mitglied im NPN sind.

Danke an alle Teilnehmer für den lehrreichen Tag!

 

Bild: BiPRO e.V. – Brancheninstitut für Prozessoptimierung

Hinterlasse einen Kommentar